Dienstag, 15. März 2011

In einem Raumschiff über der Stadt

Rooftopbars gibt es viele in Bangkok, aber das 'three sixty' auf dem Dach des Millenium Hilton hat schon was Besonderes. Ausnahmsweise nicht openair, aber deswegen nicht weniger spektakulär, trohnt die Bar, wie ein gerade gelandetes Raumschiff auf dem 31. Stock des Luxushotels mit einem 360 Grad Rundumblick über die Skyline der Stadt. Normalerweise zeichnen sich Hilton Hotels in aller Welt ja besonders dadurch aus, dass sie extrem geschmacklos eingerichtet sind, hier hat der Interior Designer aber mal einen wirklich guten Job abgeliefert. Keine Messing Türklinken, keine gemusterten Teppiche, die aussehen, wie die Sitzpolster in der Hamburger U-Bahn. Designbegeisterte Freunde von mir steigen hier regelmässig ab, und ehrlich gesagt hatte ich mich im Vorfeld sehr über ihre Hotelauswahl gewundert, vorallem, weil das Hilton Millenium auf der 'falschen' Flusseite liegt, aber jetzt weiss ich warum. Und die Bar ist die Krönung des Ganzen, die Cocktails sind, laut einem vertrauenswürdigen Experten (danke für deine Expertise Marc) sehr ordentlich und der exzellente Live Jazz tut sein übriges, dass der Gast sich recht wohl fühlt. Noch ein Tipp: auf dem Weg runter in die Lobby unbedingt in den gläsernen Aussenaufzug steigen, und die Stadt in Zeitlupe an sich vorbei ziehen lassen.
Where to find: Millenium Hilton, 123, Charoennakorn, Klongsan, Bangkok, 360 Bar im 32.Stock. Ein Shuttle fährt regelmässig umsonst vom Saphan Thaksin Anleger rüber zum Hotel.

Kommentare:

Tina hat gesagt…

Wie hast du es eigentlich gemach?
Nackt und ohne Gepäck nach Bangkok übersiedelt und für den Umzug nach Deutschland einen 66cbm ausgehandelt?

Thailand ist mein absolutes Lieblingsland. Ich lebe in Taiwan. Aber jedesmal, wenn ich nach Taiwan zurückkomme gibt es ein paar Trosttage in Bangkok. Bevorzugtes Hotel: http://www.sheratongrandesukhumvit.com/en/gallery/ . Eigentlich nur wegen dem Pool am Dachgarten und der günstigen Lage.

Liebe Grüße - Tina

GAB hat gesagt…

liebe tina, ich hab nix ausgehandelt, weil ich die 14 monate aufenthalt nicht meinem arbeitgeber sondern einzig meiner abenteuerlust zu verdanken habe. aber mein freund und ich haben knapp 2 kubikmeter schöner sachen per schiff heim nach deutschland geschickt. was machst du denn in taiwan?
liebe grüße aus hamburg
gab

Tina hat gesagt…

Hallo!

Nur so wenig? Da hast du aber eine große Beherrschung!

Arbeiten :-(
Ich muss gestehen, es gibt tollere Destinationen um dort zu arbeiten und trotzdem lebt es sich hier ganz gut.
Es tut mir ja so leid, dass ich dich erst jetzt entdeckt habe, denn ich finde deinen Blog einfach nur Spitze! Unser Traum ist es ja, nach Taiwan noch ein paar Jahre in Bangkok "anzuhängen". Aber dazu braucht es noch einiges an Entwicklungsarbeit.
Was ich schon seit Ewigkeiten in Bangkok suche ist so eine Art Stoffe- und Zubehoerzentrum.
In den meisten Asiatischen Ländern gibt es so gewisse Vierteln wo man dann fast nur eine Branche findet. Kennst du dich da besser aus?

Hoffe, der Rückkehrschock war nicht so groß.
Liebe Grüße - Tina

GAB hat gesagt…

der kulturschock ist ziemlich groß!!! und vielen dank für dein schönes kompliment, da weiss ich dann wieder wofür ich mir die viele arbeit mache ;-)))
wegen der stoffe, pahurat auch genannt little india ist traditionell das viertel in bangkok wo stoffe verkauft werden. empfehlen kann ich dir die kleine klimatisierte!!! shoppingmall india emporium auf der chakrapet road neben dem sikh tempel, da sind jede menge stoffläden auf mehreren etagen.
liebe grüsse
gab

Tina hat gesagt…

DANKE!

Japan ist ja jetzt storniert, vielleicht kann ich meine Lieben zu Bangkok "überreden". Allerdings haben wir schon sehr viel in BKK durch und "nur" shopping malls und night markets sind ihnen dann auch zu langweilig. Na, schaun wir mal. Ich bin nämlich so eine fürchterliche Einkäuferin. Die Bodenplatte unseres Hauses war gerade einmal gegossen, da bin ich schon bei Jim Thompson herumgerannt und habe kiloweise Stoff für die Vorhänge des Hauses gekauft. Mein Mann bekommt heute noch Schweißausbrüche wenn er daran erinnert wird. Findet aber auch, dass es den Aufwand Wert war.

Dann wünsche ich dir einmal "gutes Einleben". Abdererseits: Hamburg ist aber auch kein schlechtes Pflaster!!!

Liebe Grüße - tina

GAB hat gesagt…

gern geschehen, wenn du allerdings in großen mengen bei jim thompson eingekauft hast, bin ich mir nicht sicher ob pahurat dein pflaster ist. das ist da zwar sehr lustig, aber die stoffe sind nicht sonderlich hochwertig.solltest du auf der suche nach guter seide sein kann ich dir noch die wunderbare mall "old siam" empfehlen, 12 thripet road, chinatown.
hamburg ist in der tat eine sehr schöne stadt, aber irgendwie ist mir das hier alles zu aufgeräumt und zu wenig spontan, schaun mer mal... was sich so demnächst ergibt.
wenn sich die sache mit meinem schmuck (soiblossom-shop.blogspot.com) so weiterentwickelt wie es gerade aussieht, dann bin ich vermutlich demnächst öfter in asien.
liebe grüße nach taiwan
gabriele

Tina hat gesagt…

Danke für den nächsten Tipp!
Ich kann auch aus 08/15 Stoffen schöne Sachen machen. Wenn du dann öfters hier in Asien bist, dann kann ich dir auch einige Tipps geben. Es ist oft wirklich unglaublich, letztens habe ich hier für einen Metallzipp 60 cm Länge von YKK knapp 2€ bezahlt. Alles was hier produziert wird ist unglaublich billig.
Zu Hamburg: in der Tat, Hamburg ist ein schnuckeliges Städtchen. Ich glaube man kann so eine Art zu leben nur dann schätzen, wenn man a) nichts anderes kennt, b)Sicherheit braucht. Es gibt aber sehr viele Menschen die können es nicht verstehen, wenn man so lebt wie wir.
Liebe Grüße aus dem schon sehr warmen Taiwan - Tina