Sonntag, 11. Juli 2010

"Penang" heisst "Huhn mit gekreuzten Beinen"

Ich dachte ja immer, das Penang Curry hat seinen Namen von der malaysischen Insel, aber weit gefehlt. Die richtige Erklärung und noch eine Menge Wissenswertes zur Thai Küche habe ich von Ning erfahren. Ning und ihre Mutter sind die Besitzer einer ganz besonderen Kochschule, der Khao Cooking School. Ganz besonders, weil Kobkaew Najpinit, Nings Mutter, Autorin mehrerer Kochbücher, Beraterin diverser namhafter Küchenchefs im In - und Ausland, und seit 40 Jahren Expertin für "Royal Thai Cuisine" ist. Und ganz besonders, weil Ning, zu sehen auf meinen Fotos in der rosa Bluse, ein wirklich reizender Mensch ist, sie spricht in hervorragendem Englisch, so voller Enthusiasmus und mit grandiosem Wissen über die thailändische Küche, dass es eine wahre Freude ist. Und, was sie einem auf ihre charmante Art beibringt, schmeckt einfach himmlisch. Das Curry duftet nach Zitronengras und 1000 anderen Ingredienzen, das Hühnchen ist butterzart, alle Aromen verbinden sich im Mund zu einer süchtig machenden Mischung. Mal sehen, ob ich das dann Zuhause auch so hinbekomme ... Wo zu finden: Khao Cooking School im D&D Inn Hotel Khaosanroad, Bangkok, www.khaocookingschool.com

Kommentare:

Petra Schwenk hat gesagt…

Das klingt verlockend - vielleicht sollte ich auch was über die thaliändische Küche lernen... so im November oder so!!

Liebste Grüße aus dem siedend heissen Hamburg,
PE

GAB hat gesagt…

das gefaellt dir bestimmt, und naechstes jahr kochen wir dann mal schoen zusammen! liebe gruesse aus der sauna in die sauna
g.